Aktuelles

Busfahrt Weihnachtslehrabend LG – Zernien – LG

(20.11.2018)

Es liegt ein Angebot einer Busfirma vor, am Freitag, 07.12.2018, den Transfer von Lüneburg nach Zernien und zurück zu übernehmen.
50 Plätze sind frei – der Preis wird 10 €/Person betragen. Um die Kosten zu decken, MÜSSEN mindestens 40 Kolleg(inn)en mitfahren.
Definitive Anmeldungen an Oliver Vogt per Mail (Oliver-Vogt@schiri-hwk.de) oder per WhatsApp bzw. SMS an 0170 2320252 – keine Anrufe bitte. In der Facebook-Gruppe der HWK-Schiris (https://www.facebook.com/groups/950751131756589/) besteht die Möglichkeit der Anmeldung. Wer NICHT mitkommt, meldet sich auch bitte nicht. Auch mit einem „vielleicht“ können wir nichts anfangen. Anmeldeschluss ist der 25.11.2018. Nichterscheinen am Treffpunkt entbindet nicht von der Zahlungspflicht!

Der Fahrplan:
17:45 Uhr Bessemerstraße 14 (Standplatz des Busses)
18:00 Uhr Bahnhof Lüneburg
…danach können Zustiegspunkte an der gesamten B216 bis Oldendorf/Göhrde vereinbart werden.

Und das Schnäppchen schlechthin: bei Zustieg nach dem Ortsausgangsschild Dahlenburg in Richtung Dannenberg verringert sich der Fahrpreis auf sensationelle 9,99 €!
Ab der 51. Anmeldung wird in Reihenfolge der Anmeldungen eine Warteliste eingerichtet.
Die Rückfahrt ist ab Zernien um 23 Uhr vorgesehen.
Sind am 25.11.2018 keine 40 Mitfahrer dabei, muss die Fahrt leider ausfallen.

Erfolgreicher Lehrgang

(17.11.2018)

Die Schiedsrichterinnen und die HWK-Funktionäre beim TuS Erbstorf…


Neun von 19 weiblichen Unparteiischen nahmen am ersten Lehrgang für HWK-Schiedsrichterinnen am 10. November im Vereinsheim des TuS Erbstorf statt. In entspannter Atmosphäre wurden mit Vertretern des KSA (KSO Volker Leddin, stellv. KSO Frank Müller, KSL Brian Backhaus) und dem Vorsitzenden des Kreisausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, Roland Salge, viele Dinge besprochen und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Folgende Schiedsrichterinnen waren in Erbstorf dabei: Anne-Kathrin Heuer, Claudia Fricke (beide TuS Brietlingen), Celina Sophie Böhm (SV Eintracht Lüneburg), Nora Kronshage (SV Zernien), Monique Panetta, Laura Panetta (beide SV Rosche), Hanna-Marie Hofmann (TSV Adendorf), Melissa Wendt (TSV Bienenbüttel) und Daniela Weidler (TV 1860 Neuhaus).
Am Ende der Veranstaltung war man sich einig: da geht noch mehr, die Schiedsrichterinnen des Heide-Wendland-Kreises sind auf dem Vormarsch!

Vereinsübersicht

(06.11.2018)

TSV Bienenbüttel

Die mit Abstand meisten Schiedsrichter stellt im NFV-Kreis Heide-Wendland der TSV Bienenbüttel. Vereins-SR-Obmann Norbert Schulze leistet ganze Arbeit – Hut ab!
19 Unparteiische sind derzeit auf der Liste zu finden. Mit Melissa Wendt (SR’in Frauen-Oberliga), Christian Krahn (SR Landesliga) sowie die beiden Bezirksliga-SR Jonas Lüneburg und Mirko Wendt sind auch einige Spitzen-SR des Kreises beim Verein aus dem idyllischen Örtchen an der Ilmenau beheimatet.
Weitere fünf Vereine aus dem Kreisgebiet weisen eine zweistellige Anzahl an Unparteiischen auf:
2. SV Eintracht Lüneburg (16)
3. MTV Treubund Lüneburg (15)
4. TSV Adendorf (13)
5. SV Holdenstedt (11)
6. SV Zernien (10)
So sollten die Zahlen auch bei den anderen Vereinen aussehen – dann gäbe es keine Probleme, alle Spiele zu besetzen.
Natürlich ist es heutzutage schwierig, Personal für dieses Ehrenamt zu gewinnen, aber bei manchen Vereinen kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, dass es halt einfacher ist, die Strafen für fehlende Schiedsrichter zu bezahlen…

Änderung des Tagungsortes

(03.11.2018)

Da kurzfristig das Vereinsheim des TuS Barendorf nicht zur Verfügung steht, findet der Lehrgang für die HWK-Schiedsrichterinnen im Vereinsheim des TuS Erbstorf im Heidkoppelweg statt. Datum und Uhrzeit bleiben unverändert.

Neues kommissarisches KSA-Mitglied

(24.10.2018)

Der Vorstand des NFV-Kreis Heide-Wendland hat dem Vorschlag des Kreis-SR-Ausschusses (KSA) zugestimmt, als Nachrücker für Adrian Böhm Markus Schultz (MTV Treubund Lüneburg) kommissarisch in den KSA aufzunehmen. Markus Schultz wird nach einer Einarbeitungszeit den Kreis der Ansetzer ergänzen. Weitere Informationen folgen, so bald er die gewiss nicht leichte Aufgabe vollumfänglich übernommen hat.

Lehrgang für Schiedsrichterinnen

(19.10.2018)

Die Fusion läuft bei den Frauen:, v. l. n. r.: Melissa Wendt (TSV Bienenbüttel, Ex-UE), Celina Böhm (SV Eintracht Lüneburg, Ex-LG), Hanna-Marie Hofmann (TSV Adendorf, Ex-LG)
©NordicPhotos

19 Schiedsrichterinnen stehen auf der Liste der Unparteiischen des Heide-Wendland-Kreises. Ein erster gemeinsamer Lehrgang ist jetzt terminiert: Samstag, 10.11.2018 von 10:00 Uhr bis ca. 13:30 Uhr im Vereinsheim des TuS Barendorf.
Folgende Programmpunkte sind geplant:

10:00 Uhr Gemeinsames Frühstück

11:00 Uhr Informeller Austausch zwischen dem Kreisschiedsrichterausschuss und den Schiedsrichterinnen

12:00 Uhr Bericht über Erfahrungen im DFB-Bereich

13:00 Uhr Abschlussgespräch

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken…

Der Weihnachtslehrabend wirft seine Schatten voraus

(14.10.2018)

Am Freitag, 07.12.2018 findet ab 19.00 Uhr der Dezember-Lehrabend in Zernien (Gasthaus „Zur Deutschen Eiche“) statt. Neben verschiedenen Ehrungen ist ein gemeinsames Weihnachtsessen geplant. Die Kosten hierfür werden vom NFV-Kreis Heide-Wendland übernommen, lediglich die Getränke sind selbst zu bezahlen.
Zur besseren Planung der Veranstaltung bittet KSO Volker Leddin per Mail an KuVLeddin@t-online.de um verbindliche Rückmeldung, wer am feierlichsten Lehrabend des Jahres teilnehmen wird.

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet…

(28.09.2018)

Dank an die Landeszeitung für die Genehmigung zum Veröffentlichen!

Erfolgreich in Barsinghausen

(27.09.2018)

Erfolgreich bestand Laura Panetta den Frauen-Lehrgang in Barsinghausen (14.-16. September) und qualifizierte sich als Schiedsrichterin für die Frauen-Oberliga Niedersachsen.
Damit vervollständigt die 21Jährige vom SV Rosche das Quartett an der Spitze der HWK-Schiedsrichterinnen mit Celina Böhm (SV Eintracht Lüneburg/B-Juniorinnen-Bundesliga), Zwillingsschwester Monique Panetta (SV Rosche/Frauen-Regionalliga) und Melissa Wendt (TSV Bienenbüttel/Frauen-Oberliga Niedersachsen). Wir gratulieren und wünschen stets den richtigen Pfiff zur richtigen Zeit!
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken…

 

 

Absage Anwärterlehrgang

(27.08.2018)

Sehr schade: leider haben sich zum Schiedsrichterlehrgang in Suhlendorf, der am 1. September beginnen sollte, zu wenig Teilnehmer beim Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss gemeldet. Daher muss der Lehrgang abgesagt werden.
Der KSA bedankt sich bei den angemeldeten Interessenten und verweist auf den nächsten, voraussichtlich im Frühjahr 2019 stattfindenden, Anwärterlehrgang.

…nicht nur Spesenpool

(27.08.2018)

Die ersten Punktspieltage zeigten, dass nicht alle Vereine (und auch einige wenige Unparteiische) mit der Abwicklung der Spesenabrechnung vertraut sind. Gelegentlich gab es kleinere Hürden zu überwinden, um an die verdienten Spesen zu kommen. Daher an dieser Stelle nochmal ganz deutlich: für

Frauen-, Juniorinnen- und Juniorenspiele im Bezirk (Landes- und Bezirksligen) sowie Pokal- und Freundschaftsspiele aller Klassen

gibt es keinen Spesenpool. Es wird vor Ort bar ausgezahlt!

Umorganisation im Ansetzerteam

(24.08.2018)

Eine kleine Umorganisation musste vorläufig ab sofort im Ansetzerteam vorgenommen werden: die C-Junioren in Kreis und Bezirk setzt jetzt A- und B-Juniorenansetzer Jörg Schoss mit an, für die D-Junioren und die Hallenspiele der Junioren ist zunächst Mike Heinicke zuständig.
Die Übersicht über die Zuständigkeiten der Ansetzer ist hier zu finden.

Lehrgangsende in Echem

(15.08.2018)

Die neuen Schiris – mit dabei ganz links Steffen Raida vom Bezirks-SR-Ausschuss, daneben rechts KSO Volker Leddin und ganz rechts Lehrwart Brian Backhaus

– zum Vergrößern auf das Bild klicken –

16 von 20 Lehrgangsteilnehmer konnten am Prüfungstag zum Abschluss des aktuellen Anwärterlehrgangs teilnehmen – und alle haben bestanden. Die Heide-Wendland-Schiris gratulieren und freuen sich über den „Nachwuchs“! Bestanden haben: Nikita Bastron, Lukas Müller, Felix Pallentien, Justin Schröder, Thomas Simon (alle TSV Adendorf), Kajovi Brüderle (SC Lüneburg), Timo Busacker (TSV Mechtersen/Vögelsen – Trainer), Sebastian Deike (SV Eintracht Lüneburg), Jonas Griesche (TSV Gellersen – Trainer), Jan Christopher Humpke, Andreas Langhoff (beide TuS Hohnstorf), Samet Iren (TuS Reppenstedt), Jens und Pascal Röber (beide STV Artlenburg), Frank Semrau (SV Ilmenau) sowie Daniela Weidler (TV 1860 Neuhaus).
Steffen Raida (Winsen/L.) aus dem Bezirks-SR-Ausschuss nahm die Prüfung ab und bedankte sich bei Lehrwart Brian Backhaus für die gute Vorbereitung der Teilnehmer. Und wenn wir schon beim Bedanken sind: der nächste Dank geht an den FC Echem, der sein Vereinsheim für den Lehrgang zur Verfügung stellte.

Anwärterlehrgang in Suhlendorf

(15.08.2018)

Der Kreisschiedsrichterausschuss bietet auch im Herbst 2018 einen Anwärterlehrgang für neue Schiedsrichter im Bereich Uelzen an. Der Verein TSV Suhlendorf stellt dafür sein Vereinsheim zur Verfügung.
Dieser Lehrgang wird mit Hilfe des DFBnet im „elearning“ Verfahren stattfinden. Die Anwesenheitszeiten werden reduziert und die Teilnehmer können sich die Regeln zu Hause vor dem PC selber erarbeiten. Die Erläuterung des „elearning“ findet am ersten Lehrgangstag in Suhlendorf statt.
Der Lehrgang richtet sich ausschließlich an Sportlerinnen und Sportler ab 14 Jahren. Jüngere Teilnehmer können leider nicht teilnehmen! Ausnahmen sind nicht möglich. Infos dazu sind den Einladungsschreiben zu entnehmen, die im Downloadbereich heruntergeladen werden können. Der KSA freut sich auf viele neue Schiedsrichter…!

1:3-Niederlage gegen die Uhlenköper Allstars

(15.08.2018)

Mit 1:3 unterlagen die Schiedsrichter des Heide-Wendland-Kreises den Uhlenköper Allstars. Mehr zum Spiel auf der neu eingerichteten Unterseite Turniere/Freundschaftsspiele.

Lehrgang für Bezirksbeobachter

(10.08.2018)

Autor / Quelle: Wolfgang Diekmann

Der HWK beim Bezirksbeobachterlehrgang, v. l. n. r.: Falko Meyer, Sebastian Warnecke, Oliver Vogt, Gerd Aßmann, Martin Zornow

In Groß Meckelsen wurde aus aktuellem Anlass (Änderung Beobachtungsbogen und Regeländerungen) eine Beobachtertagung für die Schiedsrichterbeobachter des NFV-Bezirk Lüneburg durchgeführt.
In seiner Begrüßung nutzte Berthold Fedtke (Bezirksschiedsrichterobmann) die Gelegenheit sich bei den anwesenden Beobachtern (auch im Namen des gesamten BSA) für die Mitarbeit zu bedanken. Der BSO führte u. a. aus, dass die Beobachter mit den durchgeführten Beobachtungen, die durchweg absolut in Ordnung waren, zur Qualitätssteigerung bei den SR/-innen der Bezirksliste wesentlich beigetragen haben.
Mit 29 Beobachtern und einer Beobachterin (Sabrina Wilckens) erfolgte der Start in die Saison 2017/2018. Insgesamt wurden in der schwierigen Saison (Wetterkapriolen usw.) 245 Beobachtungen durchgeführt.
Nach einigen Begrüßungsworten vom Vorsitzenden des NFV-Bezirk Lüneburg, Hans-Günther Kuers, erfolgte durch Berthold Fedtke ein Streifzug durch die Änderung des Beobachtungssystems zur neuen Saison. Mit Ulrich Mayntz (Kreis Stade) und Gerrit Ludwig (Heidekreis) konnten die nicht mehr zur Verfügung stehenden Beobachter Volker Leddin, Hubert Junge und Martin Meyer kompensiert werden. Mit 30 Beobachtern geht es in die neue Saison. Nach einer kurzen Pause beschäftigten sich die Teilnehmer mit den Regeländerungen für die neue Saison. Da sich hier, zur ursprünglichen Fassung, immer wieder Änderungen/Ergänzungen ergeben haben, war das ein wichtiges Thema, das bisweilen kontrovers diskutiert wurde. Mit einem Rückblick auf die Saison 2017/2018, einem Ausblick für die neue Saison, Informationen zu den administrativen Aufgaben sowie einer abschließenden Aussprache wurde die Veranstaltung beendet.
An der Tagung nahmen Michael Frede, Timo Schmidt, Kai Heumann (alle Kreis Celle), Uwe Diefenbach, Günther Thielking (beide Kreis Cuxhaven), Falko Meyer, Oliver Vogt, Sebastian Warnecke, Gerd Aßmann, Martin Zornow (alle Kreis Heide-Wendland), Wilfried Strehlau, Michel Haupt (beide Kreis Osterholz), Berthold Fedtke, Carsten Kahle, Axel Wendt (alle Kreis Rotenburg), Jürgen Bockelmann, Volker Kleenlof (beide Kreis Stade), Boris Jeromin (Kreis Verden), Steffen Raida, Michael Hinrichs, Sabrina Wilckens (alle Kreis Harburg) teil.

August-Lehrabend in Lüneburg

(11.08.2018)

Genau 70 Teilnehmer konnte KSO Volker Leddin beim ersten Lüneburger Lehrabend nach der Sommerpause in der Aula des Johanneums begrüßen. Nach einigen einleitenden und administrativen Worten übernahm der stellvertretende KSO Frank Müller die Regie und stimmte frohgelaunt die Teilnehmer des Lehrabends mit einem Filmchen über Uwe, die Schiri-Ruhrpottlegende, an das Thema des Abends heran: die Regeländerungen 2018/19. Nach einem spannenden Vortrag stand eines fest: es hat sich außer vielen Worten so gut wie nichts verändert…
Die Regeländerungen sind im Bereich „Lehr-Reich“ dieser Homepage zu finden und können dort auch heruntergeladen werden.

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet…

(09.08.2018)


Dank an die Landeszeitung für die Genehmigung zum Veröffentlichen!

Die Allgemeine Zeitung berichtet…

(01.08.2018)

https://www.az-online.de/sport/uelzen/frauen-meckern-nicht-viel-10080705.html

SR-Freundschaftsspiel in Uelzen

(27.07.2018)

Am Montag, den 13. August 2018, findet um 19.30 Uhr auf der Sportanlage der SV Teutonia Uelzen wieder das traditionelle Freundschaftsspiel einer Schiedsrichterauswahl (SR-Dream-Team) gegen eine Allstar-Mannschaft (bestehend aus ehemaligen und aktuellen Fussballgrößen des Kreises Uelzen) statt.
Hierzu sind alle Referees des NFV Kreises Heide-Wendland mit ihren Familien herzlich eingeladen!
Gespielt wird um den Hannes-Karpa-Pokal, einem 2007 verstorbenen langjährigen Uelzener Schiedsrichter, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, das oftmals angespannte Verhältnis zwischen Spieler und Schiedsrichter mit einem jährlichen Freundschaftsspiel kontinuierlich zu verbessern.
An der Bratwurstbude wird zu fairen Preisen für das leibliche Wohl gesorgt. Lehrarbeit findet an diesem Abend nicht statt.
Neu ist, dass die Schiedsrichterauswahl aus Unparteiischen aller drei Altkreise DAN, LG und UE bestehen wird. Wer also Lust hat, im SR-Dream-Team mitzuspielen, kann sich ab sofort bei

Jörg Schoß (Altkreis UE)
Tel. 05875 1235, Mobil 0151 12004797
eMail j.s.schoss@t-online.de
oder
Manfred Wolff (Altkreise LG und DAN)
Tel. 04134 7068, Mobil 0176 47679343
eMail julian_wolff@web.de

anmelden.
Zur Statistik: 2017 gelang den Schiedsrichtern nach neun (meist höheren) Niederlagen am Stück ein deutlicher 2:0-Erfolg.
Wichtiger Hinweis: die Teilnahme an diesem Abend zählt für alle spielenden und zuschauenden Schiedsrichter als Lehrabend!
KOMMT HIN – ES LOHNT SICH!

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet…

(27.07.2018)

Zum Vergrößern der Seite aus der LZ-Sonderbeilage „Treffer“ bitte einfach auf das Bild klicken:

Dank an die Landeszeitung (http://www.landeszeitung.de/)!

Skandal in Schweden

Lüneburger Landesliga-Schiri abgestürzt

…nur noch 4. Offizieller bei D-Juniorinnen-Begegnungen
(23.07.2018)

Das Finalgespann der U13-Juniorinnen, v. l. n. r. Philipp Krüger. Sören Thalau, Tarek Mgherbi, Dennis Dickmann

Göteborg. Beim diesjährigen Gothia-Cup, dem weltgrößten Jugendturnier, war das Finale der U13-Mädchen fest in der Hand eines Schiri-Gespannes aus dem Bezirk Lüneburg. Tarek Mgherbi (TuS Erbstorf) unterstützte dabei als vierter Offizieller das Celler Unparteiischen-Team um Sören Thalau (VfL Westercelle). Das Spiel wurde im zweitgrößten Stadion Göteborgs, dem Gamla Ullevi-Stadion, ausgetragen. Dabei bezwang der Nacka FC aus Schweden den Hamburger SV mit 1:0.
Eine Woche anstrengendes, aber schönes Hobby, so bezeichnete Tarek Mgherbi die Teilnahme am Gothia-Cup. „Aber: feuchtfröhlich ging gar nicht, fröhlich ja, aber für feucht waren wir jeden Abend viel zu kaputt nach diversen Spielleitungen am Tag.“
Natürlich war Tarek nicht nur vierter Offizieller, sondern leitete u. a. Begegnungen mit Teams aus Brasilien (Pequeninos do Jockey U14, den USA (San Diego Soccer Club U14) und aus Mexiko (Club Reforma U18).
Die entspannte Art der deutschen Schiris kam bei den Teams insgesamt sehr gut an. „Die Kollegen aus der ganzen Welt sind in den Entscheidungen auch hervorragend, aber es wird streng nach dem Regelbuch gepfiffen. Ein Lächeln zum Lösen von kritischen Situationen sah man eigentlich nur von deutschen Gespannen.“
Fazit: eine Woche Schiedsrichtertum pur macht Spaß, aber schlaucht auch – wenn es passt, geht es aber auch im nächsten Jahr nach Göteborg.

Vereinswechsel von Schiedsrichtern

(20.07.2018)

Vor allem für die Lüneburger Unparteiischen war ein Vereinswechsel stets mit komplizierten Fristen belegt, jetzt wurde das einfachere Verfahren der Fusionspartner übernommen. Dazu sagt Punkt 6.6 der Ausschreibung des Heide-Wendland-Kreises Folgendes:
6.6. Vereinswechsel
SR, die in der kommenden Spielserie für einen anderen Verein als SR tätig werden wollen, haben sich bis zum 30.06. bei ihrem bisherigen Verein als SR ab- und beim neuen Verein anzumelden und dies gleichzeitig dem KSO mitzuteilen, damit der Wechsel für das neue Spieljahr wirksam werden kann. Ein Vereinswechsel während eines laufenden Spieljahres ist ausgeschlossen.

Beobachterlehrgang in Suhlendorf

(14.07.2018)

Die Beobachter/Coaches im Heide-Wendland-Kreis

Sebastian Warnecke rief und das Vereinsheim des TSV Suhlendorf war voll: vor allem, um Talente zu fördern, aber auch einmal gestandenen Schiedsrichtern Tipps geben zu können, fand am Wochenende der erste Lehrgang für Kreis-Beobachter und -Coaches im neuen Heide-Wendland-Kreis statt. 21 Kollegen fanden sich zusammen, darunter auch Bezirks-SR-Lehrwart Martin Zornow sowie der stellvertretende Kreisvorsitzende Hartmut Jäkel, um eine möglichst identische Vorgehensweise bei den anstehenden Aufgaben abzusprechen.

„Historischer“ Lehrabend

(09.07.2018)

1. HWK-Lehrabend

Gleich 126 Unparteiische fanden sich zum allerersten – „historischen“ – Lehrabend der Schiedsrichter des Heide-Wendland-Kreises im Vereinsheim von Teutonia Uelzen ein. KSO Volker Leddin stellte zunächst die anwesenden KSA-Mitglieder vor. Anschließend berichtete der Vorstand über die Regeländerungen zur neuen Saison 2018/19 und gab Tipps für die Spielleitungen in der kommenden Saison. Darüber hinaus wurde in einer Präsentation noch einmal auf die Eingabe von Freiterminen im DFBnet eingegangen, ein jetzt im Großkreis sehr wichtiges Instrument, um die Ansetzer zu unterstützen, die zum Großteil auch erst „ihre“ Schiedsrichter kennenlernen müssen.
Zum Vergrößern bitte einfach auf das Bild klicken!

 

Die Allgemeine Zeitung berichtet…

(08.07.2018)

https://www.az-online.de/sport/uelzen/anpfiff-fussball-schiedsrichter-10015487.html

Die Lüneburger Landeszeitung berichtet…

(06.07.2018)

Zum Vergrößern bitte einfach auf das Bild klicken:

Dank an die Landeszeitung (http://www.landeszeitung.de/)!

KSA-Pressemitteilung

(05.07.2018)

Anpfiff für die Fußball-Schiedsrichter

Historischer Lehrabend am Montag / Heide-Wendland-Referees kommen zur ersten Regelkunde im neuen Fußballkreis zusammen

Von Marco Haase
Uelzen. Zu einem wahrlich historischen Lehrabend sind alle Fußball-Unparteiische der Region für den kommenden Montag, 9. Juli 2018, 19.30 Uhr, nach Uelzen an die Hambrocker Straße 94 eingeladen: Dort, im Vereinsheim der SV Teutonia Uelzen, beginnt nämlich der allererste Schiedsrichter-Lehrabend des neu gegründeten Fußballkreises Heide-Wendland der früheren NFV-Kreise Lüchow/Dannenberg, Lüneburg und Uelzen.

Schiedsrichter-Obmann Volker Leddin (Bohlsen): „Der neu gebildete Schiedsrichter-Ausschuss hat seine Arbeit bereits aufgenommen, und jetzt wollen wir gemeinsam mit unseren Unparteiischen durchstarten. Daher hoffe ich auf eine gute Beteiligung.“ Und das Programm ist auch nicht ganz unwichtig: So geht es am 9. Juli in Uelzen unter anderem um die Regeländerungen der neuen Serie 2018/2019, um die neue Saison aus Schiedsrichterperspektive und um Neuigkeiten rund um das DFB-net.

Auch zu den weiteren wichtigen Jahresterminen gibt es auf diesem Gründungs-Lehrabend nähere Informationen: So starten in den kommenden Wochen gleich zwei neue Anwärter-Lehrgänge für neue Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter: Am 4. August in Lüneburg und am 1. September in Uelzen. Und den Montag, 13. August 2018, 19.30 Uhr, sollten sich, so Obmann Volker Leddin, alle Unparteiischen und auch alle weiteren Fußball-Interessierten im neuen NFV-Kreis Heide-Wendland vormerken: Dann steigt nämlich das traditionelle Fußballspiel der „Allstars“ gegen eine Unparteiischen-Auswahl – mit vielen bekannten aktiven und ehemaligen Fußballern. Anstoß ist ebenfalls auf dem Platz der SV Teutonia Uelzen. Volker Leddin: „Dieser Termin ist für alle unsere Schiedsrichter auch eine gute Gelegenheit, sich einmal abseits der Lehrarbeit bei Bratwurst, Steak und einem Kaltgetränk kennenzulernen.“

Und hier die weiteren Termine, die für die Fußball-Schiedsrichter des NFV-Kreises Heide-Wendland bereits feststehen. Die Lehrabende werden an mehreren Standorten in den Altkreisen Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen veranstaltet, damit sich die Anfahrtzeiten in Grenzen halten:

10. August 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Gymnasium Johanneum in Lüneburg.
13. August 2018, 19.30 Uhr: Freundschaftsspiel und Grillfete auf der Sportanlage der SV Teutonia Uelzen.
16. August 2018, 19.30 Lehrabend in der Gaststätte „Zum Grünen Winkel“ in Küsten.

03. September 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Vereinsheim der SV Teutonia Uelzen.
10. September 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend Gymnasium Johanneum in Lüneburg.
13. September 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend in der Gaststätte „Zum Grünen Winkel“ in Küsten.

08. Oktober 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Vereinsheim der SV Teutonia Uelzen.
16. Oktober 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Sportlerheim in Zernien.
19. Oktober 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Gymnasium Johanneum in Lüneburg.

05. November 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Gymnasium Johanneum in Lüneburg.
12. November 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Vereinsheim SV Teutonia Uelzen.
13. November 2018, 19.30 Uhr: Lehrabend im Sportlerheim in Zernien.

07. Dezember 2018, 19.00 Uhr: Weihnachts-Lehrabend in der Gaststätte „Zur Deutschen Eiche“ in Zernien.

Und hier die Anschriften: Vereinsheim Teutonia Uelzen, Hambrocker Straße 94, 29525 Uelzen.
Gymnasium Johanneum, Theodor-Heuss-Straße 1, 21337 Lüneburg.
Gaststätte „Zum Grünen Winkel“, Lüchower Straße 15, 29482 Küsten (16.08., 13.09.).
Sportlerheim Zernien, Bahnhofstraße 1, 29499 Zernien (16.10., 13.11.).
Gaststätte „Zur Deutschen Eiche“, An der Bundesstraße 10, 29499 Zernien (07.12.).

Am kommenden Montag, 9. Juli, fällt aber nun zunächst der Startschuss für den neuen NFV-Kreis. Obmann Volker Leddin appelliert dabei auch an die Zeitzeugen: „Auch wegen des historischen Termins hoffe ich auf eine gute Beteiligung – denn wer am Montag kommt, kann später sagen: Ich bin bei der Gründung dabei gewesen.“

Weitere Informationen für und über die Fußball-Schiedsrichter gibt es auch im Internet unter: https://www.schiri-hwk.de/. Und wer selber Schiedsrichter werden will, findet dort auch die Kontaktdaten der Ansprechpartner im Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss.

Anwärterlehrgang

(04.07.2018)

Im Vereinsheim des FC Echem findet im August an zwei Wochenenden jeweils Samstag und Sonntag ein Kompaktlehrgang für Schiedsrichter-Anwärter statt. Infos dazu sind dem Einladungsschreiben zu entnehmen, das im Downloadbereich heruntergeladen werden kann. Der KSA freut sich auf viele neue Schiedsrichter…!

Kreispokal

(03.07.2018)

Die Spiele des Kreispokals mit Beteiligung von Teams aus der Heide-Wendland-Liga und der 1. Kreisklasse werden von Pokalansetzer Siggi Suchanek mit Assistenten angesetzt. Ist kein Team dieser beiden Klassen beteiligt, wird die Begegnung ohne SRA angesetzt.

Spesensätze

(03.07.2018)

Eine grundsätzliche Spesenerhöhung ist vom NFV verschoben worden. Die Tarife der drei Kreise wurden inzwischen harmonisiert. Die aktuellen Spesensätze sind auf der Seite „Spesen“ zu finden, eine Übersicht zum Ausdrucken steht im Downloadbereich zur Verfügung.

SR-Ausweise

(01.07.2018)

Nach vorliegenden Informationen behalten die Schiedsrichterausweise trotz der Kreisfusion ihre Gültigkeit. Erst zur Saison 2021/22 bekommt jeder HWK-Schiri einen neuen Ausweis mit neuer Kreisbezeichnung.

Fotos und Designer gesucht

(01.07.2018)

Für die Fotoreihe im Titel der Homepage werden gerne noch Fotos entgegengenommen – das Copyright muss dafür geklärt sein. Über Vorschläge, wie ein Schiri-Logo für den neuen Heide-Wendland-Kreis aussehen könnte, wäre der KSA auch sehr dankbar. Zusendungen bitte an Oliver-Vogt@schiri-hwk.de.

Fotos für die Homepage

(30.06.2018)

Zum besseren Kennenlernen im neuen Großkreis sollen zunächst die Schiedsrichter ab Heide-Wendland-Liga aufwärts auf der Seite „Die oberen Zehntausend“ vorgestellt werden. Wir werden im Laufe der Saison versuchen, von allen Kollegen ein Foto zu erstellen, damit jeder die Spitzenschiedsrichter des neuen Kreises auch einmal sehen kann.
Die Schiris dieser Ligen bringen bitte beginnend mit den August-Lehrabenden ihr „adidas 16“-Trikot mit (bevorzugt in schwarz, die anderen Farben sind zur Not auch zulässig), das kann dann zum Ablichten schnell übergezogen werden. Halsketten, Piercings sind dann – wie auf dem Feld – abzulegen. Ist das Trikot nicht vorhanden, kann bestimmt ein Kollege aushelfen…! Dann schnell ein Foto und alles wird gut…!

Die neue Homepage

(30.06.2018)

So, da ist sie also, „unsere“ neue Homepage für die Schiris des Heide-Wendland-Kreises. Gerade zu Beginn wird es noch eine Menge Veränderungen am Design und an der Menüführung geben, bitte in den ersten Wochen nicht darüber wundern. Nach und nach wird sich die Seite mit weiteren Informationen füllen, gerne nehmen wir auch Fotos von Kollegen oder auch eigene Berichte (z. B. von einem Lehrgangsbesuch).